Yoga Übungen für die Hüfte und die Stabilisierung des Iliosakralgelenks

Kennst du den sitzenden Kompass im Yoga, möchtest du einmal mit den acht Winkeln schweben oder hast du einfach nur öfters Schmerzen im unteren Rücken?

Dann bist du heute hier genau richtig!

Übung für eine bewegliche Hüfte
Bild: der sitzende Kompass (Parivritta Surya Yantrasana)

Bild: der sitzende Kompass (Parivritta Surya Yantrasana)

Beide Yogastellungen, der sitzende Kompas (Parivritta Surya Yantrasana) und die Krähenvariation (Astavakrasana - mit den acht Winkeln schweben) sind fortgeschrittene Yoga Übungen, für die du eine bewegliche Hüfte benötigst.

Bild: Krähenvariation (Astavakrasana - mit den acht Winkeln schweben)

Bild: Krähenvariation (Astavakrasana - mit den acht Winkeln schweben)

In meinem heutigen Video zeige ich dir Techniken und Übungen wie du deine Hüfte maximal beweglich machst und wie du dein Iliosakralgelenk stabilisieren kannst. Das Iliosakralgelenk und Verspannungen im Hüftbereich sind häufige Ursachen für Probleme und Schmerzen im unteren Rücken. 

Was erwartet dich in meinem Video:

Manuelle Faszienübung

Zuerst zeige ich dir einige manuellen Übungen mit denen du die Faszien und Faszienzüge rund um die Hüfte lockern kannst. 

Faszien sind eine Art von Bindegewebe, welches unseren gesamten Körper durchzieht. Es umgibt alle Organe, Muskeln, Knochen und Gelenke. 

Faszien lieben dreidimensionale Bewegungen. Durch einseitige und mangelnde Bewegung kommt es häufig zu Verklebungen innerhalb der Faszien.  

Übungssequenz für die Hüfte aus der Yogatherapie

Nachdem wir die Faszien im Hüftbereich gelockert haben zeige ich dir einige Übungen und eine ganze Übungssequenz aus der Yogatherapie mit dem Schwerpunkt “Hüftbeweglichkeit”. 

Im dritten Teil zeige ich dir Übungen mit denen du gezielt dein Iliosakralgelenk stabilisieren kannst. 

Wichtig: Anatomie der Hüfte

Wichtig beim Thema “Beweglichkeit der Hüfte”:

Wie beweglich du in deiner Hüfte bist, hängt auch und manchmal zu einem sehr großen Teil von deinen anatomischen Voraussetzungen ab. Ein regelmäßiges Training verbessert natürlich die Beweglichkeit, aber eben immer nur bis zu einem gewissen Grad. 

Jeder Mensch ist einzigartig und das trifft vor allem auch auf die anatomischen Gegebenheiten zu. Jeder Mensch unterscheidet sich zum Beispiel hinsichtlich Knochenbau und dem Winkel der Gelenke zueinander.

Hier findest du noch ein kostenloses Video von meiner Seite yogahilft.de mit Übungen für die Hüftbeweglichkeit und erfährst mehr über die unterschiedliche Anatomie der Hüftgelenke

https://yogahilft.de/yoga-basics-aktive-hueftbeweglichkeit-durch-ansteuerung-des-gesaessmuskels/

30 Minuten Video - Yoga für Hüfte und Iliosakralgelenk

In meinem Video erkläre ich dir das Pada Bandha und zeige dir Schritt für Schritt wie du es richtig aufbaust. 

Noch kein Mitglied? Hier geht es zur Anmeldung!

>