Nackt Yoga - Nude Yoga - Hintergründe, Praxis und Beispiele

Informationen rund um das Thema "Yoga ohne Kleidung".

Beim Wort "Nackt Yoga" oder Nude Yoga werden die meisten Menschen hellhörig und meistens beginnt dann auch zur gleichen Zeit das Kopfkino. Yoga ganz ohne Kleidung zu praktizieren, wofür soll das gut sein? Geht es da nicht eigentlich nur um Erotik oder Sex? Oder ist das nur etwas für verrückte Spinner, die den besonderen Kick suchen? Solche und ähnliche Fragen kommen einem natürlicherweise spontan in den Kopf. Aber stimmt das auch wirklich? 

Und was ist, wenn du es vielleicht selbst einmal ausprobieren möchtest? Vielleicht zunächst alleine Zuhause und dann später einmal in einer Gruppe oder vielleicht sogar im Rahmen eines Nacktyoga-Workshops oder -Retreat. Denn wie sagt der Volksmund so schön: Probieren geht über studieren!

Auf alle diese Fragen findest du auf dieser Seite Antworten und Informationen.

Was ist Nackt Yoga?

Nackt Yoga ist mehr als nur Yoga ohne Kleidung zu praktizieren

Es ist weitaus mehr, als einfach nur die Kleidung beim Yoga abzulegen. Es ist der Weg zu wahrer Freiheit, echtem Glück und tiefer Selbstliebe.

Mit dem Ausziehen deiner Kleidung begibst du dich nämlich auf eine Reise, die dich tief in dein Innerstes führen kann. Eine Reise, an deren Ende du ein vollkommen neuer Mensch geworden bist. Frei von Vorurteilen und negativen Konditionen, die dich vielleicht schon dein ganzes Leben begleitet und behindert haben. Vorausgesetzt, du bist offen und bereit dafür, etwas ganz Wesentliches in dir wieder neu zu entdecken.

Aber fangen wir zunächst ganz von vorne an:

Yoga wie es die meisten kennen, also Yoga mit Kleidung, ist eine weltweite, stetig wachsende Bewegung. Alleine in Deutschland machen etwa 4 Millionen Menschen regelmäßig Yoga. Laut einer Umfrage des BDY, dem Berufsverband der Yogalehrenden, stellen 86 Prozent der Yoga-Praktizierenden eine positive Veränderung bei sich fest. Sie fühlen sich körperlich fitter, sind ruhiger, ausgeglichener und entspannter. Insgesamt fühlen sie sich wohler. (Quelle: BDY- Yoga in Zahlen)

Yoga ist also eines der besten Instrumente für Gesundheit, Glück und Zufriedenheit im Leben.

Das Wort "Yoga" kommt übrigens aus der indischen Gelehrtensprache Sanskrit und bedeutet übersetzt so viel wie: "Verbindung", "Einheit" oder auch "Vereinigung". Gemeint ist damit zum einen die Einheit von Körper, Geist und Seele, aber auch die Einheit mit dem gesamten Universum, mit allem was ist. 

Eine der Kernaussagen im Buddhismus (Yoga ist etwa zur gleichen Zeit wie der Buddhismus entstanden) lautet: "Leben ist Leiden". Das Leben selbst ist Leiden. Beginnend mit der Geburt, über Arbeit, Trennung, Alter, Krankheit hin bis zum Tod. 

Und vielleicht kommt uns das Leben auch manchmal wirklich so vor. Wir fühlen uns getrennt und alleine. Wir leiden und empfinden das Leben als einen ständigen Kampf für oder gegen etwas. Wir kämpfen gegen uns selbst, wir können uns nicht so akzeptieren, wie wir sind. Bei all dem verschwenden wir wertvolle Kraft und Lebensenergie, die uns dann für die wirklich wichtigen Dinge im Leben fehlt.

Arbeiten mit dem Geist und der Weg nach innen.

Yoga bietet einen Ausweg aus dieser Misere. Mit Yoga beschreiten wir einen Weg nach innen - hin zu wahrem Glück. Dabei gehen wir nach dem Zwiebel-Prinzip von Außen nach Innen vor. 

Zuerst beschäftigen wir uns mit unserem Körper. Durch verschiedene Yoga Stellungen, die Asanas trainieren wir unseren Körper. Wir werden kräftiger und beweglicher. Verspannungen lösen sich und die Energie beginnt wieder ungehindert im Körper zu fließen. Das Prana, unsere Lebensenergie steigt und wir können uns mit mehr Energie weiteren Aufgaben zuwenden.

Und dann geht es um den unruhigen Geist. Unser Geist ist von Natur aus unruhig und unbeständig. Ein Gedanke löst den anderen ab. Alte Glaubenssätze und Erfahrungen aus vergangen Zeiten sorgen dafür, dass wir die Welt und uns selbst nicht so wahrnehmen können wie sie wirklich ist, wir unterliegen einer ständigen Täuschung. Und diese Täuschung ist verantwortlich dafür, dass wir im Leben zunehmen leiden.

Im Yoga lernen wir unsere Gedanken zur Ruhe zu bringen. Dadurch wird der Geist ruhig und klar. Jetzt erkennen wir wer wir wirklich sind und können unserer wahres Potential ausschöpfen.

Die Geschichte vom Schafslöwen veranschaulicht diesen Prozess eindrucksvoll. Hier kannst du die Geschichte lesen!

Und warum solltest du unbedingt Yoga einmal vollkommen nackt üben?

Ganz einfach: Yoga ohne Kleidung zu praktizieren ist wie ein Turbolader für das Yoga. Wenn du Yoga nackt praktizierst, werden die vielen positiven Wirkungen des Yoga´s beschleunigt und verstärkt. Mit anderen Worten: Du kommst schneller zum Ziel!

Noch nicht überzeugt? Dann schau dir die 4 wichtigsten Gründe an, warum du Yoga ruhig mal ohne Klamotten ausprobieren solltest.

Wo liegen die Wurzeln?

Sadhus und Digambaras praktizieren schon seit vielen tausend Jahren Nackt Yoga.

Nackt Yoga ist keine neue Erfindung von westlichen Menschen, denen normales Yoga nicht mehr ausreicht und die etwas Außergewöhnliches suchen, sondern besitzt eine jahrtausende alte Tradition. Die Wurzeln dieser ganz besonderen Yoga Art liegen im indischen Hinduismus. 

In Indien gelten die Sadhus seit vielen tausend Jahren als heilige Männer, die sich in Yoga und Askese üben. Und auch heute soll es noch vier bis fünf Millionen Sadhus in Indien geben.

Als Sadhu wird derjenige bezeichnet, der sich von allem Weltlichen losgesagt hat, um sich von den Fesseln der Wiedergeburt zu befreien. Als Zeichen dessen sind sie vollkommen nackt und nur mit Asche, als Zeichen der Verbindung mit der Erde, bemalt.

Nicht Reichtum, Ansehen und materielle Güter sind für die Sadhus erstrebenswert, sondern Freiheit und göttliche Erlösung. Nackt und besitzlos widmen sich diese Asketen dem göttlichem Leben. 

Video über Sadhus - die heiligen Männer Indiens

Der Jainismus und der dazugehörige Digambara sind etwa zur gleichen Zeit wie der Buddhismus entstanden.

Das Sanskrit Wort "Digambara" bedeutet übersetzt soviel wie: "Himmelsgewand" oder "Diejenigen, die mit Raum bekleidet sind".

Die meist männlichen Anhänger dieser Religion meiden jeden Besitz und tragen keine Kleidung. Vollkommen ungeschützt haben sie sich der Praxis der Gewaltlosigkeit verschrieben. So benutzen die Mönche zum Beispiel einen Staubwedel aus Pfauenfedern, um ihren Weg von Insekten zu säubern, damit sie diese nicht zertreten. 

Wenn du wissen willst,  wie diese Männer in Indien aussehen, dann kannst du dir hier auf gettyimages einige Fotos von Digambaras ansehen.

Wohin entwickelt sich dieser Trend?

Nackt Yoga wird immer populärer :)

Der Trend ist eindeutig: Yoga ohne Kleidung wird immer populärer und verbreitet sich rasant weiter. Immer mehr Menschen sind offen dafür und bereit sich auf das "Abenteuer" einzulassen.  Sei es als "Nude Yoga" oder "Naked Yoga" wie es in den USA bezeichnet wird, im Rahmen der FKK Bewegung oder als Retreats. 


Vor mittlerweile über 8 Jahren habe ich meine Seite nacktyoga.net ins Leben gerufen. Wie ich zum Yoga und zum Nackt Yoga gekommen bin kannst du hier nachlesen. (-> Elke Lechner - meine Geschichte) Ich kann zu Recht von mir behaupten Nackt Yoga in Deutschland bekannt gemacht zu haben. Mittlerweile ist meine Seite mit über 200 Lehr-, Übungs- und Trainingsvideos die größte Seite in ganz Europa mit Mitgliedern aus der ganzen Welt. 

Nackt Yoga in der Presse

Elke auf dem Titelbild des DFK Magazins
Elke auf dem Titelbild FKK Reisen

Die 6 häufigsten Vorurteile und Ängste gegenüber Nackt Yoga

Leider gibt es immer noch eine Vielzahl von Vorurteilen gegenüber Nackt Yoga.

Im Nachfolgenden möchte ich mit den wichtigsten Vorurteilen aufräumen:

Es geht vor allem um Sex

Nein, nein und nochmals nein. Beim Nackt Yoga geht es nicht vorrangig um Sex oder die Befriedigung von sexuellen Trieben. Ganz im Gegenteil. Beim Nackt Yoga lernst du dich frei zu machen von deinen (sexuellen) Gedanken und erfährst was wirklich wichtig ist. Allerdings ist Nackt Yoga sehr gut für dein Liebesleben.

Es ist nur etwas für Männer

Nackt Yoga ist etwas für alle Menschen, sich weiter entwickeln möchten. Am besten und effektivsten ist es Nackt Yoga in einer gemischten Gruppe von Männern und Frauen zu üben.

Es ist nur etwas für jüngere oder ältere Menschen

Die Wahrheit ist, dass Nackt Yoga vollkommen unabhängig vom Alter ist. Wichtig ist alleine die innere Einstellung und die Bereitschaft seine eigenen Grenzen zu überwinden.

Beim Nackt Yoga gucken mich alle an

Die Angst ist vollkommen unbegründet. Beim Nackt Yoga ist nach wenigen Augenblicken jeder ausreichend mit sich selbst beschäftigt. Die Aufgaben und Herausforderungen beim Nackt Yoga sind so vielfältig, das keine Zeit bleibt sich mit den anderen Teilnehmern zu beschäftigen.

Ich schäme mich, meinen Körper zu zeigen

Dann solltet DU unbedingt mit dem Nackt Yoga beginnen. Im Nackt Yoga lernst du dich so zu akzeptieren wie du bist, innerlich und äußerlich. Nach einigen Stunden wirst du ein vollkommen anderes und positives Selbstbild von dir bekommen.

Meine körperliche Erregung als Mann wird sichtbar und das ist mir peinlich

Keine Angst. Diese Form des Yoga ist anstrengend und fordernd auf allen Ebenen. Die Konzentration auf die Übungen lassen keinen Raum für sexuelle Gedanken und ungewollte Erregungen. Sollte es aber trotzdem einmal passieren, so wäre auch dies vollkommen natürlich und kein Grund für Peinlichkeit. Besonders hier gilt der Grundsatz: Annehmen was da ist!

Die 4 wichtigsten Gründe, warum du Nackt Yoga einmal ausprobieren solltest!

Vorteile und Nutzen

Der Gedanke Yoga einmal vollkommen nackt zu praktizieren, mag dir vielleicht zu erst einmal äußerst befremdlich vorkommen. Du fragst dich vielleicht, was das bringen soll oder ob das nicht nur etwas mit Sex zu tun hat. Diese ersten Gedanken sind vollkommen normal und fast jeder hat sie.

Wenn du allerdings erst einmal Nackt Yoga praktiziert hast, wirst du dir diese Fragen nicht mehr stellen. Schnell wirst du merken, wie viele Vorteile es hat so zu praktizieren und am Ende wirst du gar nicht mehr genug davon bekommen.

Nachfolgend einige der vielen Vorteile, die es dir bietet:

1. Zurück zu den Wurzeln gehen.

Die meisten modernen Menschen haben den Kontakt zu sich selbst verloren. Sie besitzen keine Wurzeln mehr und werden von den alltäglichen Gegebenheiten hin- und hergerissen. Nackt Yoga ist eine wunderbare Methode, diesen Kontakt wieder herzustellen. Denn es lehrt dich, mit dir und deinem Körper wieder ins Reine zu kommen.

2. Yoga nackt zu praktizieren bedeutet im Einklang mit der Natur zu sein.

In der Natur gibt es weder gut noch schlecht. In der Natur, ist alles gut so wie es ist, und alles hat seinen Sinn. Als Teil der Natur kommen wir vollkommen nackt auf diese Welt. Kein Baum und keine Pflanze käme auf die Idee, etwas anderes sein zu wollen, als sie oder er ist.

In dem wir uns im Yoga vollkommen nackt und frei machen, stellen wir wieder die Verbindung zur Natur her.

Ohne diesen unnützen Ballast, leben wir wieder im Einklang der Natur. Wenn wir Yoga nackt üben, spüren wir diese natürliche Kraft und Harmonie in uns.

3. Nackt Yoga lehrt uns Verantwortung zu übernehmen.

Die Übungen im Nackt Yoga helfen uns , Ehrfurcht vor dem Leben und der Natur zu entwickeln. Alle Probleme unserer Gesellschaft liegen in den Menschen selbst und nicht in der Natur. Wenn wir uns bewusst von Dingen trennen, die uns nicht gut tun, wenn wir mutig werden und Dinge offen und unvoreingenommen ausprobieren, dann beginnen wir uns innerlich zu reinigen.

Im Nackt Yoga tun wir dies symbolisch durch das Ablegen der Kleidung.

Wir lernen deshalb Verantwortung für uns und unser Leben zu übernehmen!

4. Werde furchtlos und frei!

Im Nackt Yoga lernst du zu genießen, was du hast, anstatt zu begehren, was dir fehlt. Der Gedanke, sich nackt und unbekleidet zu zeigen bereitet zu Beginn vielen Menschen Angst. Indem du diese Angst überwindest, begibst du dich auf den Weg der Freiheit.

Diese besondere Art von Yoga lehrt dich deine Gedanken und Ängste als das anzusehen, was sie im Grunde sind – unbeständig und vergänglich. Wenn du regelmäßig so praktizierst, wirst du furchtlos und frei durch das Leben gehen.

Nackt Yoga & Sex

“Seit ich regelmäßig praktiziere, hat sich mein Sexualleben um 180 Grad zum positiven geändert” Teilnehmer Nackt Yoga Stunde

Es geht nicht um Sex, aber es steigert die sexuelle Kraft und Energie. Regelmäßiges Nackt Yoga entfesselt deine sexuelle Energie und lässt sie in bislang ungeahnte Höhen steigen.

Was viele nicht wissen: Die sexuelle Energie ist eine gewaltige Urkraft die in allen von uns unabhängig von Alter oder Geschlecht verborgen ist. Diese Energie ist viel mehr als das was wir gewöhnlich mit sexuellen Praktiken oder Techniken verbinden. Es ist eine unvorstellbare Kraft, eine Grundenergie die in allen von uns schlummert. Und sie wirkt sich nicht nur auf unser Sexualleben aus, sondern bestimmt unserer gesamtes Leben.

Sie ist Motor und Antriebskraft für unser gesamtes Wirken. Unsere Erscheinung, unser Aussehen und unser Charisma sind entscheidend von dieser universellen Kraft abhängig.

Tantra als Ursprung aller Energien: Nackt Yoga, Sex & Tantra

Yoga und Tantra sind eng mit einander verbunden, sie besitzen die selben Wurzeln und haben letztlich auch das gleiche Ziel. Einheit & Harmonie.

Nach der Philosophie im Tantra ist durch eine Ur-Schwingung die kosmische Energie getrennt worden. Entstanden sind Shiva und Shakti. Während Shiva stellvertretend für die männliche Energie steht, symbolisiert Shakti die weibliche Seite der Energie.

Im Tantra geht es nun darum, mit Hilfe von verschiedenen Techniken und Ritualen diese Energien wieder zu vereinigen. Nach dieser Philosophie wird dadurch alles Leiden und das Gefühl der Unvollständigkeit beseitigt.

So entfesselt Nackt Yoga deine sexuelle Energie.

Mangelnde Lust und fehlende sexuelle Kraft sind ein weit verbreitetes Problem. Und meistens tritt dies im fortgeschrittenem Alter auf. Aber Achtung, es liegt keineswegs an dem Alter an sich, sondern vielmehr an den geistigen Verhaltensweisen, die wir uns im Laufe der Zeit angewöhnt haben.

Wir haben eine falsche Vorstellung von uns selbst und betrachten uns und die Welt um uns herum wie durch eine Brille. Das Entscheidende ist, diese Brille ist gefärbt von den Erlebnissen und Erfahrungen aus der Vergangenheit. So hat sich im Laufe der Zeit Schicht um Schicht über unsere eigentlich grenzenlose sexuelle Urkraft gelegt, so dass sie jetzt nur noch ein Bruchteil ihrer eigentlichen Stärke ausmacht.

Wir haben verlernt uns selber anzunehmen, zu akzeptieren und zu lieben. Und auch bei anderen Menschen fällt uns dies zunehmend schwer.

Zurück zum Anfang

Durch die regelmäßige Praxis von Nackt Yoga, drehen wir das Rad der Zeit gewissermaßen wieder zurück. Wenn wir nackt Yoga üben, werden wir wieder zu Kindern. Wir werden offen und unvoreingenommen und wir nehmen uns an, so wie wir sind.

Voller Tatendrang und Energie nehme wir Kontakt zu anderen Menschen auf und fühlen uns wohl in unserer Haut.

Sexuelle Energie richtig kanalisieren

Wenn wir als Erwachsene einen Teil von uns ablehnen, dann bedeutet dies auch einen Teil unserer Sexualität abzulehnen. Indem wir lernen uns wieder anzunehmen mit allen unseren Schwächen, steigern wir automatisch unsere sexuelle Energie.

Süchte, Zwänge und falsche Vorstellungen führen dazu, das wir unbewusst unsere sexuelle Energie in falsche Kanäle leiten mit der Folge einer Aufspaltung und Abschwächung. Nackt Yoga stärkt unsere Konzentration und lenkt unsere Energie hin zur Erfüllung unserer wahren Ziele.

Als Ergebnis spüren wir schon nach kurzer Zeit ein deutliches Ansteigen unserer sexuellen Urkraft in uns. Und dies zeigt dich nicht nur in einem verbesserten und aktiveren Liebesleben, sondern in allen Facetten unseres Lebens.

Die 10 besten Nackt Yoga Übungen in der Natur


Nachfolgend findest du einige bekannte und wirkungsvolle Stellungen im Nackt Yoga, die du auch als Anfänger gefahrlos ausprobieren kannst. Mehr Fotos und über 200 Lehrvideos und Anleitungen findest du in meinem Mitgliederbereich.

Nackt - Yoga-Stellung- der heraufschauende Hund

Der heraufschauende Hund

Urdhva Mukha Shvanasana wird auch heraufschauender Hund im Yoga genannt. Er ist eine Rückbeuge und stärkt Arme, Schulter und Handgelenke. Bauch und Brust werden gedehnt und die Wirbelsäule gekräftigt. 

Yogalehrerin Elke im herabschauenden Hund

Der herabschauende Hund

Adho Mukha Svanasana ist eine Umkehrhaltung im Yoga und dehnt deine gesamte Körperrückseite. Er ist eine erdende Yogastellung, die dir hilft zur Ruhe zu kommen und ein festes Fundament zu finden. 

Elke in der Kieger I Stellung in der Natur

Krieger I

Die Heldenstellung I oder auch  Krieger I genannt ist eine kraftvolle Stellung im Yoga. Mit den Füßen fest im Boden verwurzelt und nach oben aufgerichtet. Diese Stellung verleiht dir Kraft, Mut und Zuversicht. 

Elke nackt in der Kieger II Stellung beim Yoga

Krieger II

In der Krieger II Stellung ruhst du in dir selbst. Fest verwurzelt mit dem Boden hast du den Blick nach vorne gerichtet. Du weißt was du kannst und blickst positiv in die Zukunft. Auf der körperlichen Ebene wird die Beinmuskulatur besonders trainiert.

Die Sonnen Krieger Stellung im Yoga

Sonnenkrieger

Der Sonnenkrieger ist ein Krieger des Lichts. Er öffnet sich nach oben, der Sonne entgegen. Diese Übung stärkt deine Beine und dehnt deinen gesamten Oberkörper. Auf der geistigen Ebene öffnet und befreit diese Stellung.

Yoga Lehrerin Elke Lechner in der Planke auf ihrer Yogamatte

Das Brett

Das Brett oder die Planke ist eine kraftvolle Asana im Yoga, die deinen gesamten Körper kräftigt und stabilisiert. Besonders gefordert wird der Core-Bereich und die Bauchmuskeln.

Elke in Chaturanga, dem Liegestütz im Nackt Yoga

Chaturanga - der Liegestütz

Chaturanga, wird auch als der Liegestütz der Yogis bezeichnet. Er erfordert viel Kraft und ist außerdem eine Stellung im Yoga Sonnengruß

Nackt-Yoga-Stellung- der gebundene Baum

Der gebundene Baum

In der Baum (Vrikshasana) trainierst du dein Gleichgewicht im Yoga. Sie hilft dir auch dein inneres Gleichgewicht zu finden. Bei dieser Übung stehst du fest verwurzelt wie ein Baum. Nichts kann dich mehr umwerfen. 

Elke Lechner in einer Gleichgewichtsübung im Yoga

Der Zehenspitzen-Stand

Im Zehenspitzen-Stand trainierst du dein Gleichgewicht auf eine ganz besondere Art. Das ganze Gewicht deines Körpers ruht dabei auf deinen Zehenspitzen. Wenn du diese Übung machst, spürst du die zentrierende Wirkung dieser Stellung.

Der Fisch - Matsyasana befreit und öffnet das Herz

Der Fisch - Matsyasana

Der Fisch öffnet und befreit. In dem du deinen Brustkorb weit nach oben streckst und ganz weit machst, öffnest du im übertragenen Sinn dein Herz. Diese Übung kräftigt deinen Rücken und gibt dir ein Gefühl von Freiheit.

Nackt Yoga Videos

Übungen mit Elke am Strand von Koh Samui und ein ein Nackt Yoga Trailer, aus Hamburg

Die beiden Übungsvideos habe ich in Thailand, am Strand von Lamai aufgenommen. Ich hoffe sie gefallen dir:)

Wenn du mehr Videos von mir sehen willst, dann melde dich hier an für eine Mitgliedschaft. -> Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden!

Melde dich jetzt an für eine Premium Mitgliedschaft

64,90 Euro für 6 Monate Premium Mitgliedschaft. 

Inklusiv:

  • Zugang zu über 200 Lehr- und Übungs-Videos
  • Zugang zu meiner großen Fotogalerie
  • kostenlose wöchentliche Nacktyoga Livestream Stunden
  • jede Woche ein neues Nacktyoga Video von mir

Sicher und anonym. Auf allen Abrechnungen, Kontoauszügen, etc. steht die Bezeichnung "Online Yogakurse". Zahlbar mit allen gängigen Zahlungsarten.

>